1
Mehr...


VP PLAZA ESPAÑA DESIGN
Plaza de España, 5
28008 Madrid
vp-plaza@vphoteles.com
CUSTOMER SUPPORT
34 91 595 55 10

LEED Gold-Zertifizierung

VP Plaza España Design wurde als Projekt zur Förderung von nachhaltigem Tourismus ins Leben gerufen. Dank des renommierten LEED Gold-Zertifikats (Leadership in Energy & Environmental Design, dt.: Marktführer in energie- und umweltgerechter Planung) des US Green Building Council haben wir dieses Zertifikat der Nachhaltigkeit als eines der ersten Hotels in Spanien erhalten.

 

Das Ziel der VP-Gruppe war der Entwurf eines Fünf-Sterne-Hotels, das zu einer Ikone von Madrids Design-, Kunst- und Architekturwelt werden würde. Der wichtigste Bestandteil der „Design“-Philosophie ist die Kunst, welche den VP-Hotels ermöglicht, sich mit einem eigenen Unterbringungskonzept und dem Engagement für Nachhaltigkeit von anderen Unternehmen abzuheben, unter Einbeziehung bewährter Verfahren in Kategorien wie Standortwahl, Wasser, Energie, Baustoffe, Raumklimaqualität und Innovation.

Nachhaltige Standorte

Die Standortwahl war ein Unterscheidungsmerkmal bei der Konzipierung eines Hotels mit guter Umweltpraxis. Aufgrund der Lage in einem dicht besiedelten Stadtteil, in dem Fußgänger Zugang zu einer Vielzahl von Diensten sowie gute Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel haben, sinkt der Bedarf der Nutzung privater Fahrzeuge.
 

Darüber hinaus befindet sich die gesetzlich vorgeschriebene Mindestanzahl an Parkplätzen im Tiefgeschoss (um den schädlichen Wärmeinsel-Effekt zu verringern), und ein erheblicher Anteil davon ist für Elektrofahrzeuge (Einbau von Ladestationen) und Carsharing reserviert.

Wassereffizienz

Um die Wassernutzungseffizienz zu verbessern, installierte das Hotel hocheffiziente Wasserhähne und Toiletten, darunter Toiletten mit Sparspülkästen und Duschen mit Sparbrausen, was den Wasserverbrauch senkt. Dies geht nicht mit einem Qualitätsverlust im Luxus-Service einher, da das Design-Team Armaturen der hochwertigsten Qualität und dem elegantesten Design auswählte, die auf dem Markt verfügbar sind.

 

Durch diese Sparmaßnahmen konnte die Trinkwassernutzung im Vergleich zu herkömmlichen Hotels um ungefähr 33 % reduziert werden.

Beleuchtung

Das Hotel hat ein Beleuchtungs- und Energiesteuerungssystem, mit dem der gesamte Stromhaushalt über eine flächendeckende Verbindung zwischen Beleuchtungssteuerung, motorisierten Vorhängen, digitalen Vorschaltgeräten, LED-Steuerelementen sowie Sensoren mit einer einzigen Software kontrolliert wird.

 

Das System verfügt über Sensoren zur Reduzierung der elektrischen Beleuchtung. Die Bewegungsmelder verfügen über die innovative XCTTM-Erkennungstechnologie, um selbst geringe Bewegungen wahrzunehmen. Die Sensoren schalten das Licht ein, wenn ein Raum belegt ist, und schalten es aus oder dimmen es ab, wenn der Raum leer ist.

Solarthermie

Das Hotel hat sich im Rahmen seiner Emissionsminderungspolitik für ein solarthermisches Energiesystem entschieden. Dieses Erneuerbare-Energien-System nutzt Sonnenwärme, um kostenlos das Wasser aufzuwärmen, das durch das Innere der Module fließt. Es ist sauber, leise und die Erzeugungskosten sind im Allgemeinen niedrig.

 

Durch die Einbeziehung erneuerbarer Energien im Energiemix des Hotels werden die Abhängigkeit von der Energieversorgung sowie die CO2-Emissionen des Unternehmens verringert, was für die Energieeffizienzpolitik des Hotels von entscheidender Bedeutung ist.

Baustoffe und Ressourcen

Im Rahmen des Hotelbaus wurden eine Reihe von ökologischen Strategien mit Baustoffen und Ressourcen entwickelt, darunter die Wiederverwendung von Baustoffen, die Nutzung recycelter Materialien, regionale Produkte sowie ökologische Möbel oder Produkte. Jede dieser Strategien kann erhebliche Mengen an Bauabfällen reduzieren, da umweltfreundliche Baumaterialien verwendet werden, die bei der Gewinnung, Verarbeitung, dem Transport, der Verwendung und der Entsorgung nur minimale Auswirkungen auf Umwelt, Gesellschaft und Gesundheit haben.

 

Für die Schränke wurde beispielsweise Holz mit FSC-Zertifizierung verwendet. Darüber hinaus entschied sich das Projektteam für Baustoffe mit recycelten Anteilen, darunter Betonstahl mit 90 % Recyclinganteil, Gipskartonplatten mit 100 % Recyclinganteil, Asphalt mit 25 % und Stahltreppen mit 50 % Recyclinganteil.

Ökologische Strategien

VP Plaza España Design nutzte auch Baumaterialien, Kunstwerke (185 Stück) und Möbel regionaler Händler und Hersteller, was den Transport und die Verpackung erleichterte, sowie das lokale Wirtschaftswachstum förderte.

 

Dies reduzierte auch den Kraftstoffverbrauch, die Umweltverschmutzung und die Treibhausgasemissionen, die mit dem Transport dieser Produkte verbunden sind.